Wandern und Wundern in Lykien

Ob Sie noch einen kleinen Abendspaziergang machen möchten, um den Sonnenuntergang zu genießen oder sich eine größere Wanderung vorgenommen haben – in der „Wassermühle“ sind Sie mitten in der Natur. Gehen Sie einfach los auf uralten antiken Wegen und Pfaden auf dem „Lykischen Weg“ oder auf den zahlreichen anderen markierten Küstenwanderwegen. Der „Lykische Weg“ zählt laut „Times“ zu den sieben schönsten Wanderwegen der Welt und einige der spektakulärsten Routen starten in der Wassermühle. Für die meisten Wanderungen laufen Sie die Strecke ab „Wassermühle“ und fahren mit dem Bus zurück ins Hotel.


Von „Wassermühle“ nach Kabak Beach (3 Stunden)

 

Der abwechslungsreiche und reizvolle Weg beginnt direkt oberhalb des Hotels mit schattigen Distanzen und bietet wunderschöne Ausblicke auf das Dörfchen Faralya und die atemberaubende Schlucht „Butterfly Valley“. Die später folgende Hochebene, im Frühjahr übersät mit blühenden Bergblumen, gewährt herrliche Rundumblicke auf die Bergwelt des Babadağ und die Küste.

Der Abstieg in das Dörfchen Kabak leitet Sie durch ein schattiges Waldgebiet und der Weg zum Strand von Kabak belohnt Sie dann mit duftenden mediterranen Kräutern und besonders häufig mit Schildkröten. Nach einer Schwimmpause zurück zur Wassermühle mit dem Bus 15 Minuten.


Die Bucht von Ölüdeniz aus der Vogelperspektive (5 - 6 Stunden)


S
tellen Sie sich vor, Sie wandern durch einen duftenden Kiefernwald in luftiger Höhe und unter Ihnen schimmert die Ägäis in ihren türkisfarbenen und dunkelblauen Meeresfarben. Majestätisch erhebt sich der fast 2000m hohe Babadağ über die Lagune von Ölüdeniz, dem wohl bekanntesten Badeort der Türkei. Die Route, teilweise auf alten Eselspfaden, führt an der dem Meer zugewandten Seite des Berges entlang und bietet im Laufe der Wanderung spektakuläre Ausblicke auf die Küste mit Ihren vielgestaltigen Inseln und Buchten. Bei klarer Sicht können Sie von dort oben weit in der Ferne Rhodos sehen - es erscheint wie eine Trauminsel, die schemenhaft aus den Tiefen der Ägäis auftaucht.
Diese Route endet für Sie direkt in der Wassermühle!

 

Küstenwanderung von Kaya Köy nach Ölüdeniz (2-3 Stunden)


Karmylassos hieß es bei den Lykiern, Lövissi bei den Griechen aus dem letzten Jahrhundert und heute heißt das fast über 200 Jahre alte türkische Dorf Kaya Köy - in einem fruchtbaren Hochtal gelegen, umgeben von bewaldeten Bergen.In der Ferne ragt der Berg Babadag über der griechischen Ruinenstadt Lövissi, die oberhalb des Dorfes liegt und an die wechselvolle griechisch-türkische Geschichte erinnert. Sie wird wegen ihrer dachlosen Häuserruinen auch "Geisterstadt" genannt. Der Wanderweg führt Sie hoch oben entlang der herrlichen Küste mit traumhaften Ausblicken auf die Inseln Karacören und Gemiler. Der luftige Küstenpfad endet in der Traumbucht von Ölüdeniz - beschließen Sie diesen Wandertag mit einem erfrischenden Bad im türkisblauen Meer. Rückfahrt mit dem Bus 20 Minuten.